Stand: 19.05.2018

Diese Seite stellt den Auftrag, die Aufgaben und das Leitbild des Bundes Sankt Michael vor.

Der Bund Sankt Michael ist eine christliche Studien- und Bildungsgemeinschaft, die sich mit den strategischen Herausforderungen auseinandersetzt, denen das Christentum in Deutschland und Europa gegenübersteht. Außerdem sucht der Bund nach geistigen und tätigen Antworten auf diese Herausforderungen.

1. Auftrag

Guido Reni – Der Erzengel Michael besiegt Satan (Wikimedia Commons/gemeinfrei)

Der Bund Sankt Michael hat den folgenden Auftrag:

  • Der Bund analysiert die strategischen Herausforderungen, denen das Christentum in Deutschland und Europa gegenübersteht.
  • Außerdem findet der Bund geistige und tätige Antworten auf diese Herausforderungen, um zur Kontinuität des Christentums in Deutschland und Europa sowie zur Bewältigung der Herausforderungen, denen es gegenübersteht, beizutragen. (Weiterlesen: Der Auftrag des Bundes Sankt Michael)

Grundlage unseres Auftrags ist die durch die katholische Kirche im Zuge des Zweiten Vatikanischen Konzils formulierte „Pflicht, nach den Zeichen der Zeit zu forschen und sie im Licht des Evangeliums zu deuten.“ Als Christen folgen wir dabei dem Auftag der Kirche, „die Welt, in der wir leben, ihre Erwartungen, Bestrebungen und ihren oft dramatischen Charakter zu erfassen und zu verstehen.“

Papst Johannes Paul II. hatte diesen Auftrag bekräftigt und eine „ruhige kritische Auseinandersetzung mit der aktuellen kulturellen Situation Europas“ gefordert. Auch Papst Benedikt XVI. und Papst Franziskus haben die Bedeutung dieses Auftrags betont.

2. Aufgaben

Zur Erfüllung seines Auftrags leistet der Bund die folgenden übergeordneten Aufgaben:

  1. Analyse der strategischen Herausforderungen für das Christentum in Deutschland und Europa;
  2. Erarbeitung von geistlichen, geistigen und praktischen Ansätzen zur Bewältigung dieser Herausforderungen;
  3. Aufbau und Unterstützung von Strukturen zur Umsetzung von entsprechenden Dienstvorhaben.

Gegenwärtig erfüllen wir diese Aufgaben im Rahmen der folgenden Programme:

  • Analyse der Lage des Christentums in Deutschland und Europa (Portalseite des Programms);
  • Formulierung einer Strategie für die Kontinuität des Christentums in Europa (Portalseite des Programms);
  • Erschließung der Grundlagen und Inhalte der christlichen Spiritualität des schützenden und bewahrenden Dienstes (Portalseite des Programms);
  • Formulierung von Impulsen zur Bewältigung der strategischen Herausforderungen für Deutschland und Europa auf Grundlage der katholischen Soziallehre (Portalseite des Programms);
  • Erschließung der Elemente des christlichen Kulturerbes des schützenden und bewahrenden Dienstes (Portalseite des Programms).

Darüber hinaus befinden sich weitere Dienstvorhaben bzw. Apostalate in der Vorbereitung.

Unsere Aufgaben erfüllen wir im engen Zusammenwirken mit anderen Teilen der Kirche. (Weiterlesen: Die Aufgaben des Bundes Sankt Michael)

3. Organisation

Der Bund Sankt Michael besteht aus einem Netzwerk von Experten sowie aus Gesprächskreisen interessierter Christen aller Konfessionen. Außerdem verfügt der Bund über eine Leitung, die organisatorische Aufgaben leistet. Alle Mitwirkenden sind ehrenamtlich tätig.

  • Die Fachgruppen sind die Denkfabrik des Bundes. Die Mitglieder verfügen über besondere Expertise auf einem der für die Arbeit des Bundes relevanten Gebiete. Von ihnen erstellte Beiträge werden in unserer Online-Publikation „Serviam“ veröffentlicht.
  • Die Gesprächskreise des Bundes, die es in mehreren Städten des deutschsprachigen Raumes gibt, setzen sich mit den Herausforderungen unserer Zeit auseinander und suchen nach geistigen und praktischen Antworten auf sie.

Der Bund Sankt Michael wurde 2017 gegründet. Er geht auf einen Gesprächskreis von in Sicherheitsberufen tätigen Personen zurück, der sich ursprünglich mit sicherheitspolitischen Fragestellungen auseinandersetzte.

Der Bund beteiligt sich am Auftrag der Kirche durch Laienapostolat (Weiterlesen: Das Laienapostolat). Unabhängig davon wirken im Bund Menschen aus verschiedenen Konfessionen mit, da die Herausforderungen für das Christentum in Europa alle Konfessionen gleichermaßen betreffen.

4. Leitbild

Zu allen Zeiten und in allen Kulturen wurden Menschen gebraucht, die das waren, was Jesus Christus als das „Salz der Erde“ bezeichnete: Das Gute bewahrende Kräfte, die den Mächten der Auflösung und des Chaos entgegenwirken. Wir nehmen diesen Auftrag an.

Unser Bund beruht auf den Idealen des Dienstes, der Tradition und der Gemeinschaft:

  • Dienst: Wir stellen unsere Fähigkeiten in den stillen Dienst am Nächsten und am Gemeinwesen und erweitern sie laufend. Wir übernehmen Verantwortung und leben nicht für uns selbst, sondern für einen wichtigen und fordernden Auftrag. Wir erkennen die Herausforderungen unserer Zeit, gehen auf sie zu und begegnen ihnen mit dienenden Taten. In Zeiten der Ruhe stärken wir uns für unseren Dienst. In Zeiten der Auflösung halten wir Stand. In schwierigen Zeiten sind wir ein Licht in der Dunkelheit für andere, wie es Jesus Christus von uns fordert.
  • Tradition: Als Christen setzen wir die Tradition jener fort, die unser Erbe über die Jahrhunderte und Jahrtausende hinweg geschaffen und weitergegeben haben. Wir formen uns im Geist dieses Erbes und streben danach, zu einem starken Glied in der Kette der Generationen zu werden, damit auch wir dieses Erbe weitergeben können.
  • Gemeinschaft: Wir erfüllen unseren Auftrag als Gemeinschaft des Dienstes von Brüdern im Glauben, über die Benedikt XVI. sagte, dass sie auch in Notsituationen aufeinander zählen könnten.

5. Mitwirkung und Unterstützung

Unser Vorhaben richtet sich an alle Menschen, die sich unabhängig von ihrer Konfession mit dem christlichen Erbe Europas identifizieren und einen tätigen Beitrag dazu leisten wollen, dieses Erbe zu pflegen, zu schützen und weiterzugeben. (Weiterlesen: Möglichkeiten der Mitwirkung und Unterstützung)

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, falls Sie unser Vorhaben unterstützen möchten oder Fragen dazu haben.