Abendländisches Erbe

Erzbischof Gänswein: Weihnachten und die Verteidigung des christlichen Europas

Erzbischof Georg Gänswein gilt als einer der engsten Vertrauten des emeritierten Papstes Benedikt XVI. In einer heute veröffentlichten Weihnachtsbotschaft betont er die Bedeutung des Christentums als Grundlage von allem, was im Erbe Europas „schön und groß und liebenswert“ sei. Während der islamische Gebetaufruf „Gott ist der Größte!“ zum „Schreckensruf unserer Städte geworden“ sei, stehe das Weihnachtsfest für die „unfassbare Demut des Größten“. Diese sei auf „kostbarste Weise als Signatur eingeschrieben in jene Welt, die wir lieben und die gegen oft übermächtig scheinende Gegner mit unserem Zeugnis verteidigt werden will.“ […]

Glaube und Ethos

Jesaja: „Das Volk, das im Dunkel lebt, sieht ein großes Licht.“

Der Prophet Jesaja äußerte um das Jahr 700 v. Chr. die folgenden Worte, die wahrscheinlich über viele Jahrhunderte lang unverstanden blieben, bis sich vor rund zweitausend Jahren endlich ihr Sinn offenbarte: „Siehe, die Jungfrau wird schwanger werden und einen Sohn gebären […]. Das Volk, das im Dunkel lebt, sieht ein großes Licht. Die im Land der Finsternis wohnen, Licht leuchtet über ihnen.“ […]