Kulturelle Erneuerung

Alexander Grau: Der kulturelle Selbstmord der modernen Zivilisation

Der evangelische Philosoph Alexander Grau beschreibt in einem aktuellen Aufsatz die kulturelle Selbstzerstörung moderner Ideologien und der von ihnen dominierten westlichen Gesellschaften. Kulturoptimismus und Fortschrittsglaube seien Symptome einer kulturellen Erschöpfung, die nicht mehr über die Kraft zur Selbstreflektion und Selbstkorrektur verfüge und daher Verfallserscheinungen zum Ausdruck von Fortschritt zu erklären versuche. […]

Kulturelle Erneuerung

Peter J. Brenner: Die Krise und Selbstbehauptung Europas

Der Germanist Peter J. Brenner lehrte zuletzt an der Universität zu Köln und hat sich in seiner Arbeit vor allem mit kulturtheoretischen Fragen auseinandergesetzt. In seinem kürzlich erschienenen Buch „Fremde Götter – Religion in der Migrationsgesellschaft“ analysiert er das Unvermögen der liberalen und postmodernen Eliten Europas zur kulturellen Selbstbehauptung und untersucht Perspektiven einer kulturellen Erneuerung. […]

Herausforderungen

Rolf Peter Sieferle: Die Auflösung kulturellen Kapitals durch Migration

Der 2016 verstorbene Historiker Rolf Peter Sieferle gehört zu den Stimmen, die frühzeitig die absehbaren Folgen von nichteuropäischer Massenzuwanderung für die Entwicklung Deutschlands und Europas erkannt und vor ihnen gewarnt hatten. In einem seiner letzten Aufsätze (Deutschland, Schlaraffenland. Auf dem Weg in die multitribale Gesellschaft), der die Folgen der der weitestgehenden Aussetzung des Schutzes der Außengrenzen Europas 2015 mit berücksichtigte, warnte er vor „Konvulsionen, in denen alles untergehen wird, was uns heute noch selbstverständlich scheint“. […]