Während der Drache symbolisch für den geistigen, nichtmenschlichen Feind des Menschen steht, symbolisiert der Wolf in der Bildersprache der Bibel die menschlichen Gegner der Christen und des Christentums. Jesus Christus selbst verwendet das Bild des Wolfes, etwa in Joh 10, 11-13:

Ich bin der gute Hirt. Der gute Hirt gibt sein Leben hin für die Schafe. Der bezahlte Knecht aber, der nicht Hirt ist und dem die Schafe nicht gehören, lässt die Schafe im Stich und flieht, wenn er den Wolf kommen sieht; und der Wolf reißt sie und jagt sie auseinander. Er flieht, weil er nur ein bezahlter Knecht ist und ihm an den Schafen nichts liegt.

Auch die Apostelgeschichte kündigt „reißende Wölfe“ an,  welche die christliche „Herde nicht schonen“ werden (Apg 20, 29).

Stand: 30.05.2017