Stand: 26.12.2017

Der 26. Dezember ist der Stephanstag, an dem die Kirche das Fest des heiligen Stephanus feiert. Er war der erste Märtyrer in der Geschichte des Christentums und einer der sieben Diakone der Jerusalemer Urgemeinde sowie einer jener Männer „von gutem Ruf und voll Geist und Weisheit“, die im Auftrag der Gemeinde Dienstvorhaben durchführten. Er wurde um das Jahr 36 n. Chr. getötet, nachdem er eine Verteidigungsrede zugunsten des Christentums gehalten hatte.

Seine Tötung gilt der Beginn der ersten Christenverfolgung, an der sich der spätere Apostel Paulus zunächst beteiligte. Der Stephanstag ist daher auch ein Tag des Gebets für verfolgte Christen. Er hat in den vergangenen Jahrzehnten angesichts der im 20. Jahrhundert begonnenen größten Welle von Christenverfolgung in der Geschichte der Menschheit besondere Bedeutung erlangt.