Stand: 25.10.2017

Das Angelus-Gebet wurde 1571 durch Papst Pius V. eingeführt. Es geht auf mehrere Vorläufer zurück. Einer davon ist ist die Einführung des täglichen Mittagsläuten durch Papst Calixt III. im Jahre 1456, bei dem sich alle Christen wegen der osmanischen Bedrohung unter der Führung Mehmet II. im Gebet vereinen und mit drei Ave Maria und Vaterunser-Gebeten um Schutz für das bedrohte Christentum bitten sollten.

Damals standen die Osmanen erstmals vor Belgrad, konnten aber abgewehrt werden, weil am 22. Juli 1456 ein ungarisches Heer die Türken zurückschlug. Mehmet II. hatte zuvor im Jahre 1453 Konstantinopel erobert.