Allgemeine Krisentendenzen

Jonathan Sacks: „Kultureller Klimawandel“ und Antworten auf die Krise westlicher Gesellschaften

Der Philosoph und jüdisch-orthodoxe Rabbiner Jonathan Sacks lehrt unter anderem am King’s College in London und ist Träger des Templeton-Preises, der als Äquivalent des Nobelpreises auf dem Gebiet der Religion gilt. In einem vor einigen Wochen erschienenen Aufsatz analysierte er kulturrevolutionäre Entwicklungen in westlichen Gesellschaften sowie deren absehbares Scheitern und beschrieb mögliche Antworten darauf. […]

Allgemeine Krisentendenzen

Scott Atran: Die Selbstzerstörung des Liberalismus

Der Anthropologe Scott Atran ist Forschungsdirektor am französischen Centre National de la Recherche Scientifique (CRNS) und lehrt an der École Normale Supérieure. In Sicherheitskreisen ist er vor allem durch seine Forschung über die Motive islamistischer Selbstmordattentäter bekannt geworden. In einem aktuellen Aufsatz schreibt er über die mögliche Selbstzerstörung des Liberalismus im Zuge der durch ihn ausgelösten weltweiten sozialen und kulturellen Verwerfungen und seines Mangels an sinn- und identitätsstiftenden Narrativen. […]

Allgemeine Krisentendenzen

James Davison Hunter: Kulturelle Auflösung und das bevorstehende Ende der liberalen Demokratie

Der Religionssoziologe James Davison Hunter lehrt an der University of Virginia. In einem aktuellen Aufsatz analysiert er das Scheitern des „Projektes der Aufklärung“ im Zuge der Abwendung westlicher Gesellschaften von ihren religiösen Wurzeln. Dies habe kulturelle Auflösungsprozesse in Gang gesetzt, die auch der liberalen Demokratie zunehmend ihre Grundlage entziehen würden und zu ihrem Zusammenbruch führen könnten. […]

Allgemeine Krisentendenzen

Papst Franziskus: Europa am Vorabend der Krise

Papst Franziskus sprach am Wochenende im Rahmen des Diskussionsforums „(Re)Thinking Europe“ über die Krise Europas. Dabei verglich er die gegenwärtige Lage in Europa mit der, „als die antike Zivilisation unterging und die Herrlichkeiten Roms zu jenen Ruinen wurden, die wir heute noch in der Stadt bewundern können, als die neuen Völker über die Grenzen des alten Reichs drängten“. […]

Allgemeine Krisentendenzen

Kardinal Sarah: Europas Kulturrevolution als Aufstand gegen die Ordnung Gottes

Der aus Guinea stammende Robert Kardinal Sarah gilt als eine der wichtigsten Persönlichkeiten in der katholischen Kirche der Gegenwart. Auf der Konferenz „Europa Christi“, die am vergangenen Wochenende in Polen stattfand, sprach er über die geistige Krise Europas und der westlichen Welt sowie die sich hier gegenwärtig vollziehende Kulturrevolution, die er als Aufstand gegen die Ordnung Gottes beschrieb. […]

Allgemeine Krisentendenzen

Sozialgeograph Christophe Guilluy: Migration, kulturelle Verunsicherung und gesellschaftliche Konflikte in Europa

Der französische Sozialgeograph Christophe Guilluy ist vor allem durch seinen Ansatz zur Erklärung der allgemeinen Krisentendenzen in westlichen Gesellschaften bekannt geworden. In einem Gespräch mit der Tageszeitung Die Welt hat er seine Thesen jetzt präzisiert. Er sagt Deutschland und anderen europäischen Gesellschaften dabei langfristig weiter zunehmende gesellschaftliche Polarisierung und Konflikte in Folge von Migration und Globalisierung voraus. […]

Allgemeine Krisentendenzen

Kardinal Sarah: Der drohende Tod Europas

In einem schon etwas länger zurückliegenden Gespräch, das bislang im deutschsprachigen Raum nur wenig beachtet wurde, äußerte Robert Kardinal Sarah seine Sorge um Europa. Es drohe nicht nur der Kultur, sondern auch den Menschen des Kontinents der Tod durch Trennung von ihren Wurzeln und Abbruch der Weitergabe ihres Erbes. […]

Allgemeine Krisentendenzen

Soziologe Thomas A. Becker: Die Globalisierung erzeugt kulturelle Konflikte in Europa

Der Soziologe Thomas A. Becker ist Unternehmensberater und war zuvor Leiter des Bereichs Forschung am Gottlieb-Duttweiler-Institut in der Schweiz. In der Neuen Zürcher Zeitung beschreibt er, wie die Globalisierung und die ihr zugrundeliegende Ideologie ethnische und kulturelle Konflikte in europäischen Gesellschaften erzeugen würden. […]

Allgemeine Krisentendenzen

Genozidforscher Gunnar Heinsohn: Demographie, Migration und künftige Konflikte in Europa

Der Soziologe und Genozidforscher Gunnar Heinsohn lehrte früher an der Universität Bremen und war nach seiner Emeritierung als Dozent für Militärdemographie am NATO Defense College in Rom tätig. Im Juni diesen Jahres gab er in einem in Karlsruhe gehaltenen Vortrag einen Ausblick auf mögliche künftige Konflikte in Europa in Folge demographischer Entwicklungen in Europa und der seit 2015 anhaltenden Welle irregulärer Migration. […]

Allgemeine Krisentendenzen

Historiker Michael Lind: Die Krise westlicher Gesellschaften als Folge der „Managerial Revolution“

Der Historiker Michael Lind ist unter anderem einer der Gründer des amerikanischen Think-Tanks New America Foundation und war u.a. an der Harvard- sowie der Johns-Hopkins-Universität tätig. In einem Aufsatz im Magazin American Affairs beschreibt er die Krise westlicher Gesellschaften aus einer ökonomischen Perspektive. Er erwartet, dass diese Gesellschaften im Zuge von Globalisierungsprozessen in immer stärkeren Maße von Konflikten zwischen sich herausbildenden Oligarchien und sie herausfordernden Populisten geprägt sein werden. […]

Allgemeine Krisentendenzen

Politikwissenschaftler Fareed Zakaria: Identitätspolitik und Bruchlinienkonflikte in westlichen Gesellschaften

Der amerikanische Politikwissenschaftler Fareed Zakaria ist einer der am stärksten wahrgenommenen Publizisten des Landes zu außenpolitischen und strategischen Fragen. Vor kurzem warnte er in der Washington Post vor dem zunehmenden Verlust des gesellschaftlichen Zusammenhalts in westlichen Gesellschaften und den daraus resultierenden Risiken. […]

Allgemeine Krisentendenzen

Pankaj Mishra: Die Schattenseiten der Aufklärung und die globale Krise des Liberalismus

Der indische Essayist Pankraj Mishra ist vor allem durch Aufsätze bekannt geworden, in denen er sich mit den Folgen der Globalisierung auseinandersetzt. In einem aktuellen Gespräch äußert er sich unter anderem über die globale Krise des Liberalismus und die durch sein Wirken ausgelösten Verwerfungen. […]

Allgemeine Krisentendenzen

Historiker Caspar Hirschi: „Kosmopolitischer Liberalismus“ als Treiber gesellschaftlicher und politischer Auflösungsprozesse

Der Historiker Caspar Hirschi lehrt an der Universität St. Gallen in der Schweiz. In der Neuen Zürcher Zeitung analysiert er den zunehmenden Verlust des gesellschaftlichen Zusammenhalts und die Erosion der Demokratie in westlichen Gesellschaften. Als wesentlichen Treiber dieser Entwicklung betrachtet er den “kosmopolitischen Liberalismus” der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Eliten. […]

Allgemeine Krisentendenzen

Philosoph Leszek Kolakowski: „Das Überleben unseres religiösen Erbes ist die Bedingung für das Überleben der Zivilisation“

Der polnische Philosoph und Dissident Leszek Kolakowski war während der Zeit der kommunistischen Herrschaft in Polen einer der Akteure der Vorbereitung der kulturellen Erneuerung des Landes. In einem kurz vor seinem Tod im Jahre 2009 geführten Gespräch mit der Zeitung „Die Welt“ sprach er über die geistigen Ursachen der mit dem Ende des Kommunismus nicht überwundenen Krise Europas und der gesamten europäisch geprägten, westlichen Welt. […]

Allgemeine Krisentendenzen

Militärhistoriker Martin van Creveld: Die bevorstehenden Konflikte in Europa

Der zuletzt an der Hebräischen Universität Jerusalem lehrende israelische Militärhistoriker Martin van Creveld ist vor allem für sein Werk „The Transformation of War“ (dt. „Die Zukunft des Krieges“) aus dem Jahre 1991 bekannt, welches vermutlich die wichtigste kriegstheoretische Schrift darstellt, die in in den vergangenen Jahrzehnten  erschienen ist. Zudem verfasste […]

Allgemeine Krisentendenzen

Sozialgeograph Christophe Guilluy: Die Krise Europas und ihre Ursachen

Der Journalist Christopher Caldwell, der vor allem durch sein Werk “Reflections on the Revolution In Europe” bekannt wurde, fasst in einem aktuellen Beitrag die Analysen des französischen Sozialgeographen Christophe Guilluy zusammen. Dieser hat einen umfassenden Ansatz zur Erklärung der Krisen westlicher Gesellschaften vorgelegt, der auf seinen Untersuchungen über die Entwicklungen in Frankreich beruht. […]

Allgemeine Krisentendenzen

Kardinal Sarah: Ein identitätsloses Europa ist „dem Untergang geweiht“

Der aus Guinea stammende Robert Kardinal Sarah gilt als eine der wichtigsten Persönlichkeiten in der katholischen Kirche der Gegenwart und als ein möglicher Kandidat für das Amt des Papstes. Er warnt in einem aktuellen Gespräch vor islambezogenen Herausforderungen für Europa und den Gefahren, die durch den in Europa zu beobachtenden Identitätsverlust entstehen. […]

Allgemeine Krisentendenzen

Bischof Alois Schwarz über existentielle Herausforderungen für Europa: „Wir leben auf einem sterbenden Kontinent“

Der österreichische Bischof Alois Schwarz warnt vor den langfristigen Folgen islamischer Zuwanderung, der demographischen Entwicklung und abnehmender religiöser Bindungen für das christliche Europa. In einem Gespräch mit dem österreichischen „Kurier“ antwortete er etwa auf die Frage, ob Österreich unter den genannten Bedingungen in einigen Jahrzehnten zu einem islamisch-geprägten Land werden […]

Allgemeine Krisentendenzen

Soziologe Wolfgang Streeck: Die Selbstzerstörung liberaler Gesellschaften und das heraufziehende Chaos

Der am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln tätige Soziologe Wolfgang Streeck behandelt in seinem Ende 2016 erschienenen Buch „How Will Capitalism End?“ Auflösungsprozesse in liberalen westlichen Gesellschaften, die ihre eigenen Grundlagen und damit am Ende auch sich selbst zerstören würden. Adam Tooze fasste die wichtigsten Gedanken Streecks in einer Besprechung […]

Allgemeine Krisentendenzen

Historiker Rolf Peter Sieferle: Die Auflösung kulturellen Kapitals durch Migration

Der 2016 verstorbene Historiker Rolf Peter Sieferle gehört zu den Stimmen, die frühzeitig die absehbaren Folgen von nichteuropäischer Massenzuwanderung für die Entwicklung Deutschlands und Europas erkannt und vor ihnen gewarnt hatten. In einem seiner letzten Aufsätze (Deutschland, Schlaraffenland. Auf dem Weg in die multitribale Gesellschaft), der die Folgen der der weitestgehenden Aussetzung des Schutzes der Außengrenzen Europas 2015 mit berücksichtigte, warnte er vor „Konvulsionen, in denen alles untergehen wird, was uns heute noch selbstverständlich scheint“. […]

Allgemeine Krisentendenzen

Frankreich: Die Krisenwahrnehmung geistiger Eliten

Ein aktueller Beitrag in der „New York Times“ stellt die in Teilen der geistigen Elite Frankreichs über die weltanschaulichen Lager hinweg verbreitete Wahrnehmung vor, dass das Land und seine Gesellschaft sich in einem kulturellen Auflösungsprozess befinden würden. Diese als „Déclinisme“ bezeichnete Wahrnehmung stützt sich nicht mehr nur auf christliche und […]

Allgemeine Krisentendenzen

Krisenahnung und -Vorbereitung bei wirtschaftlichen Eliten

Ein aktueller Beitrag im Magazin „The New Yorker“ über Krisenahnung und Krisenvorbereitungsmaßnahmen von sehr wohlhabenden Nordamerikanern gewährt einige Einblicke in die alles andere als optimistischen Erwartungen von Teilen der wirtschaftlichen Eliten der westlichen Welt über die potentiellen Entwicklungen der nächsten Jahre. […]