Herausforderungen

Susanne Schröter: Die islamistische Bürgerkriegsstrategie

Die Ethnologin Susanne Schröter lehrt an der Goethe-Universität Frankfurt und ist Leiterin des Frankfurter Forschungszentrums Globaler Islam (FFGI). In der heutigen Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung schreibt sie über die Bürgerkriegsstrategie militanter Islamisten in Europa und flankierende Aktivitäten deutscher Islamverbände. […]

Herausforderungen

Gunnar Heinsohn: Demographie, Migration und künftige Konflikte in Europa

Der Soziologe und Genozidforscher Gunnar Heinsohn lehrte früher an der Universität Bremen und war nach seiner Emeritierung als Dozent für Militärdemographie am NATO Defense College in Rom tätig. Im Juni diesen Jahres gab er in einem in Karlsruhe gehaltenen Vortrag einen Ausblick auf mögliche künftige Konflikte in Europa in Folge demographischer Entwicklungen in Europa und der seit 2015 anhaltenden Welle irregulärer Migration. […]

Herausforderungen

Günter Rohrmoser: Der Ernstfall

Der Philosoph Günter Rohrmoser beschrieb 1994 in seinem Werk „Der Ernstfall“ eine Reihe konvergierender krisenhafter Entwicklungen in Deutschland. Diese würden sich auf einen Punkt zubewegen, an dem sie die Belastbarkeit von Staat und Gesellschaft in absehbarer Zeit überfordern würden, was gravierende Verwerfungen nach sich ziehen werde. Die Lage spitzt sich […]

Kein Bild
Kulturelle Erneuerung

Voraussetzungen kultureller Kontinuität – Jüdische Erfahrungen (Teil 3): Pflege von Identität und Tradition

Der Historiker Shalom Salomon Wald hat für das „Jewish People Police Institute“ (JPPI) der „Jewish Agency for Israel“ unter dem Titel „Rise and Decline of Civilizations – Lessons for the Jewish People“ eine Studie über die Voraussetzungen langfristiger kultureller Kontinuität erstellt. Einige seiner Erkenntnisse sind auch in Zusammenhang mit der Betrachtung strategischer Herausforderungen für das Christentum in Europa relevant. Der aktuelle Teil unserer Serie über die Gedanken Walds stellt seine Überlegungen zur Bedeutung der Pflege von Identität und Tradition vor. […]

Kulturelle Erneuerung

Ruud Koopmans: Schutz der Mehrheitskultur ist Voraussetzung gelungener Integration

Der Migrationsforscher Ruud Koopmans ist Professor für Soziologie und Migration an der Humboldt-Universität zu Berlin und zudem am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) tätig. Der Deutschlandfunk stellt aktuell Koopmans neues Buch „Assimilation oder Multikulturalismus? Bedingungen gelungener Integration“ vor. In diesem betont Koopmans das Recht der Mehrheitskultur, Migration und Integration so zu gestalten, dass die Kontinuität ihrer eigenen Kultur gewährleistet sei. […]

Herausforderungen

Studie: Islamismus und Islamisierungstendenzen unter muslimischen Schülern in Berlin

Das Berliner Büro des „American Jewish Committee“ (AJC) hat kürzlich eine Studie über islambezogene Herausforderungen an Berliner Schulen vorgelegt. Die Studie, die sich schwerpunktmäßig mit dem unter muslimischen Jugendlichen stark verbreiteten Antisemitismus auseinandersetzt, dokumentiert darüberhinaus auch zahlreiche Beobachtungen, die im Zusammenhang mit der Analyse strategischer Herausforderungen für das Christentum relevant sind. […]

Katholische Soziallehre

Kardinal Sarah: Das Christentum muss den Kampf gegen revolutionäre Ideologien und den Islamismus aufnehmen

Der aus Guinea stammende Robert Kardinal Sarah gilt als eine der wichtigsten Persönlichkeiten in der katholischen Kirche der Gegenwart und als ein möglicher Kandidat für das Amt des Papstes. In einer Predigt, die er vor wenigen Tagen während eines Besuchs in der Vendée in Frankreich hielt, ging er auch auf den dort zwischen 1793 – 1796 aktiven Widerstand gegen den Terror der Französischen Revolution ein und zog Parallelen zur Gegenwart. Er rief in diesem Zusammenhang Christen zum Kampf gegen revolutionäre Ideologien und den Islamismus auf. […]

Herausforderungen

Naher Osten: Hilferuf der katholischen Patriarchen an die Kirche

Die katholischen Patriarchen des Nahen Ostens haben nach einem Treffen im Libanon einen Hilferuf an die Kirche veröffentlicht. In diesem Zusammenhang sprachen sie von einem Verschwinden des Christentums aus der Region in Folge eines planmäßigen Genozids, dem die Welt tatenlos zusehe. Sie kündigten zudem an, „in der Erde unserer Väter und Vorfahren verwurzelt“ bleiben zu wollen und auf scheinbar verlorenem Posten auszuhalten. […]

Kulturelle Erneuerung

Douglas Murray: Europa braucht geistige Führung durch ein starkes Christentum

Der britische Publizist Douglas Murray war unter anderem Gründer des mittlerweile in der Henry Jackson Society aufgegangenen Centre for Social Cohesion und ist zuletzt mit einem Buch über den „Selbstmord Europas“ in Erscheinung getreten. In einem Gespräch mit der Basler Zeitung betont der Autor, der sich selbst als „kultureller Christ“ und „christlicher Atheist“ versteht, dass Europa nur mit geistiger Führung durch ein starkes Christentum eine Zukunft haben könne. […]

Kein Bild
Kulturelle Erneuerung

Voraussetzungen kultureller Kontinuität – Jüdische Erfahrungen (Teil 2): Demographische Aspekte

Der Historiker Shalom Salomon Wald hat für das Jewish People Police Institute (JPPI) der Jewish Agency for Israel unter dem Titel „Rise and Decline of Civilizations – Lessons for the Jewish People“ eine Studie über die Voraussetzungen langfristiger kultureller Kontinuität erstellt. Einige seiner Erkenntnisse sind auch in Zusammenhang mit der Betrachtung strategischer Herausforderungen für das Christentum in Europa relevant. Der aktuelle Teil unserer Serie über die Gedanken Walds stellt seine Überlegungen zum Thema Demographie vor. […]

Herausforderungen

Demographie: Christen werden in westeuropäischen Städten zur Minderheit

Das Vienna Institute of Demography der Österreichischen Akademie der Wissenschaften hat eine Studie über die Veränderung der religiösen Zusammensetzung des Landes erstellt. Die Forscher kommen darin zu dem Ergebnis, dass Muslime sich den größeren Städten des Landes mittelfristig zur anteilsmäßig stärksten Gruppe entwickeln könnten, während Christen zunehmend zu einer Minderheit werden. Die beschriebene Entwicklungen würden in großen Teilen Westeuropas ähnlich verlaufen. […]