Herausforderungen

Kardinal Müller: Europa erlebt eine „forcierte Entchristlichung“

Kardinal Gerhard Ludwig Müller war bis Anfang Juli Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre der katholischen Kirche. In der italienischen Zeitung „Il Foglio“ warnte er jetzt vor einer „forcierten Entchristlichung“ und der „dramatischen“ Lage des Christentums in Europa. Eine umfassendere Übersetzung der Aussagen Müllers ist hier zu finden. […]

Herausforderungen

Erzbischof Luc Ravel: Demographische Verdrängung des Christentums in Europa

Der frühere französische Militärbischof und aktuelle Erzbischof von Straßburg, Luc Ravel, hat jüngst vor den Folgen der demographischen Entwicklung für das Christentum in Europa gewarnt. Dabei bezog er sich auch auf Gedanken des französischen Philosophen Renaud Camus, der die Folgen dieser Entwicklung als „großen Austausch“ beschrieben hatte. Dieser sei mit Islamisierungsprozessen, einem zunehmenden Verlust an kultureller Substanz (déculturation) und anderen negativen Erscheinungen verbunden. […]

Glaube und Ethos

Bischof Stefan Oster: Gegen einen christlichen „Humanismus der Nettigkeit“

Der Passauer Bischof Stefan Oster hat im Zusammenhang mit der abnehmenden Bindungskraft des Christentums in Deutschland und Europa auf das Problem der Tendenz zur Weichzeichnung Jesu Christi im Sinne eines „Humanismus der Nettigkeit“ hingewiesen. Für die Nachfolge Christi könne man Menschen nur gewinnen, wenn man Jesus Christus auch richtig und vollständig darstelle. […]

Herausforderungen

Pankraj Mishra: „Modernisierung heißt, Wurzeln auszureißen“

Der indische Essayist Pankraj Mishra ist vor allem durch Aufsätze bekannt geworden, in denen er sich mit den Folgen der Globalisierung auseinandersetzt. In einem aktuellen Gespräch mit der Frankfurter Rundschau äußert er sich in diesem Zusammenhang über die Entwurzelung des Menschen durch Modernisierung und Globalisierung. Letztere betrachtet er als revolutionäre Ideologien, welche die Auflösung von Bindungen anstreben würden, um traditionelle Solidarstrukturen zu zerstören und Macht über Menschen zu gewinnen. […]

Herausforderungen

Michael Lind: Die Krise westlicher Gesellschaften als Folge der „Managerial Revolution“

Der Historiker Michael Lind ist unter anderem einer der Gründer des amerikanischen Think-Tanks New America Foundation und war u.a. an der Harvard- sowie der Johns-Hopkins-Universität tätig. In einem Aufsatz im Magazin American Affairs beschreibt er die Krise westlicher Gesellschaften aus einer ökonomischen Perspektive. Er erwartet, dass diese Gesellschaften im Zuge von Globalisierungsprozessen in immer stärkeren Maße von Konflikten zwischen sich herausbildenden Oligarchien und sie herausfordernden Populisten geprägt sein werden. […]

Herausforderungen

Pankaj Mishra: Die Schattenseiten der Aufklärung und die globale Krise des Liberalismus

Der indische Essayist Pankraj Mishra ist vor allem durch Aufsätze bekannt geworden, in denen er sich mit den Folgen der Globalisierung auseinandersetzt. In einem aktuellen Gespräch äußert er sich unter anderem über die globale Krise des Liberalismus und die durch sein Wirken ausgelösten Verwerfungen. […]

Herausforderungen

Demographie: Antinatalistische Effekte moderner Kultur und Weltanschauung

Im neugegründeten Philosophiemagazin Jacobite vertritt der Autor Nick Land die These, dass die Ausrichtung moderner Gesellschaften auf die Maximierung wirtschaftlicher Effizienz eine kulturelle Fehlanpassung darstelle, welche durch ihre antinatalistischen Effekte die demographischen Grundlagen dieser Gesellschaften zerstöre. […]